Logo

Kirchen, Orgeln und Glocken in Münster
Altstadt - Städtische Bühnen

Die Breil-Orgel der Städtischen Bühnen Münster

Für das 1956 eröffnete neue Stadttheater lieferte Franz Breil (Dorsten) eine Orgel, deren drei Teilwerke einzeln bewegt werden können. Ein zweimanualiger elektrischer Spieltisch steuert das ganze Ensemble; das Positiv verfügte über einen zusätzlichen separaten Spieltisch. Über den Verbleib der Orgel, deren Einsatz bei Chorkonzerten in Zeitungsartikeln aus den 1960er Jahren belegt werden kann, ist nichts bekannt. 

I. Manual Hauptwerk
1. Rohrflöte 8'  
2. Prinzipal 4'  
3. Blockflöte 4'  
4. Nachthorn 2'  
5. Sesquialtera II    
6. Mixtur VI 1 1/3'  
7. Dulzian 16'  
II. Manual Positiv
1. Lieblich Gedackt 8'  
2. Rohrflöte 4'  
3. Prinzipal 2'  
4. Quinte 1 1/3'  
5. Zimbel III 1/2'  
Pedal
1. Subbass 16'  
Nebenregister
1. Manualkoppel II/I    
4. Pedalkoppel I/P    
5. Pedalkoppel II/P    
  Schleifladen    
  Spieltraktur: mechanisch    
  Registertraktur: elektrisch    

© www.orgelmagazin.de 2017