Logo

Kirchen, Orgeln und Glocken in Münster
Dyckburg - St. Mariae-Himmelfahrt

Die Orgel der kath. St. Mariae-Himmelfahrt-Kapelle in Münster-Dyckburg

1966 baute der Orgel- und Klavierbauer Alexander Schmieding mit Unterstützung der Firma Kreienbrink (Osnabrück) unter Verwendung älteren Materials eine Orgel, die am 18.9.1966 geweiht wurde. 1979 folgte die Erweiterung um ein Fernwerk. Weitere Umbauten erfolgten 1990 und 1994.
Im Rahmen einer umfassenden Kirchenrenovierung wurde die Pfeifenorgel Ende 2011 entfernt und durch ein elektronisches Instrument der Firma Ahlborn (Modell PRAELUDIUM III) ersetzt. Die Wiederbeschaffung eines Pfeifeninstruments wird angestrebt.

 

 

I. Manual Hauptwerk C-g'''
1. Prinzipal 8'  
2. Hohlflöte 8'  
3. Oktav 4'  
4. Nachthorn 2'  
5. Mixtur III    
6. Trompete 8'  
  Tremulant    
       
II. Manual Nebenwerk C-g'''
1. Gedackt 8'  
2. Gemshorn 4'  
3. Schwiegel 2'  
4. Quinte 1 1/3'  
5. Hellcymbel III    
  Tremulant    
       
III. Manual Fernwerk C-g'''
1. Gedacktflöte 8'  
2. Echoprinzipal 4'  
3. Rohrflöte 4'  
4. Oktävlein 2'  
5. Sesquialtera II    
6. Scharff III    
  Tremulant    
7. Bourdonbaß 16'  
       
Pedal C-f'
1. Subbaß 16'  
2. Offenbaß 8'  
3. Hohlflöte 4'  
4. Fagott 16'  
Nebenregister
  Manualkoppeln III-I, II-I, III-II    
  Pedalkoppeln I, II, III-P    
       
  2 Freie Kombinationen, Tutti    
  diverse weitere Spielhilfen    
  elektropneumatische Kegellladen    
  Spieltisch freistehend auf einer Empore neben dem Chorraum    

© www.orgelmagazin.de 2017