Logo

Kirchen, Orgeln und Glocken in Münster
Innenstadt - kath. Heilig-Kreuz-Kirche

Die Fleiter-Orgel der Heilig-Kreuz-Kirche Münster

 


Für die grosse neugotische Kreuzkirche mitten im gleichnamigen Stadtviertel baute Friedrich Fleiter (Münster) 1904-08 eine zweimanualige Orgel. Das im Zweiten Weltkrieg zwar beschädigte, aber nicht zerstörte Instrument wurde 1945 wieder spielbar gemacht. 1960 erfolgte ein Umbau mit Aufstellung eines neuen dreimanualigen elektropneumatischen Spieltischs. Das geplante dritte Manual wurde jedoch - wie bei etlichen anderen münsterschen Orgelprojekten dieser Jahre - nie verwirklicht. 2001-2003 führte die Firma Fleiter einen technischen Neubau aus. Das weitgehend nach der originalen Disposition reorganisierte Pfeifenwerk fand in einem neuen, modernen Gehäuse Aufstellung auf neuen Schleifladen. Auch der Spielschrank mit mechanischer Spiel- und elektrischer Registertraktur ist neu.

Im Chor der Kirche steht ferner ein einmanualiges Positiv.

 

Disposition 2003  

Hauptwerk C- g'''
1. Großprincipal  16' 2003 
2. Bordun 16'  
3. Principal 8'  
4. Hohlflöte 8'  
5. Flaut major 8'  
6. Gamba 8'  
7. Oktave 4'  
8. Rohrflöte 4'  
9. Quinte 2 2/3'  
10. Octave 2' 2003
11. Cornett III 2 2/3'  
12. Mixtur V 1 1/3'  
13. Trompete 8'   
Schwellwerk C-g''' [g'''']
1. Großgedackt 16'  
2. Geigenprincipal 8'  
3. Liebl. Gedackt 8'  
4. Salicional 8'  
5. Vox coelestis 8'  
6. Principal 4'  
7. Traversflöte 4'  
8. Waldflöte 2'  
9. Terz 1 3/5'  
10. Quinte 1 1/3'  
11. Mixtur IV 1' 2003
12. Basson 16' 2003
13. Oboe 8'  
14. Trompete 4' 2003
  Tremulant    
Pedal C-f'
1. Untersatz 32' 2003
2. Contabaß 16'  
3. Violon 16'  
4. Harmonicabaß 16'  
5. Subbaß 16'  
6. Principalbaß 8'  
7. Cello 8'  
8. Choralbaß 4'  
9. Posaune 16'  
10. Trompete 8'  
11. Clairon 4'  
Nebenregister
1. Manualkoppel II/I    
2. Suboktavkoppel II/I    
3. Superoktavkoppel II/I    
4. Suboktavkoppel II/II    
5. Superoktavkoppel II/II    
6. Pedalkoppel I/P    
7. Pedalkoppel II/P    
8. Zimbelstern   2003
  Schleifladen   2003
  Spieltraktur: mechanisch    
  Registertraktur: elektrisch    
  2000 elektronische Setzerkombinationen    
       

© www.orgelmagazin.de 2017