Logo

Kirchen, Orgeln und Glocken in Münster
Altstadt - kath. Collegium Borromäum

Die Orgel in der Hauskapelle des kath. Collegium Borromäum Münster

Für die Hauskapelle des im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigten Collegium Borromäum baute Franz Breil (Dorsten) 1954 eine neue Orgel. 1969 wurde das Instrument von Friedrich Fleiter (Münster) umgebaut. Die Frontpfeifen stehen ohne sichtbares Gehäuse in den Emporenöffnungen, der mechanischen Spielschrank ist an der Seite angeordnet.

 

 

I. Manual Hauptwerk C-g'''
1. Rohrflöte 8'  
2. Prinzipal 4'  
3. Gemshorn 2'  
4. Mixtur IV-VI 1 1/3'  
II. Manual Positiv C-g'''
1. Holzgedackt 8'  
2. Blockflöte 4'  
3. Prinzipal 2'  
4. Zimbel III 1'  
5. Dulzian 8'  
Pedal C-f'
1. Subbass 16'  
2. Quintade 4'  
3. Trompete 8'  
Nebenregister
1. Manualkoppel II/I    
2. Pedalkoppel I/P    
3. Pedalkoppel II/P    
  mechanische Schleifladen    

© www.orgelmagazin.de 2017